Plácido
Domingo

Das spanische Allround-Talent

Mehr erfahren
Alter75 Jahre
Bühnen­debüt1959
Rollen auf CLASSICAMario Cavaradossi (Tosca); Pinkerton (Madama Butterfly); Alfredo Germont (La Traviata); Canio (Pagliacci); Cyrano (Cyrano de Bergerac); Nabucco (Nabucco); Il Conte di Luna (Il Trovatore); Francesco Foscari (I due Foscari)
StimmlageTenor, Bariton

Der Mann mit 147 Gesichtern

Die Musik wurde Plácido Domingo quasi in die Wiege gelegt: Seine Eltern waren Zarzuela-Sänger, in deren Truppe er seine Laufbahn als Sänger und Pianist begann. 1950 siedelte die Familie aus Spanien nach Mexiko über. Nach dem Studium am Konservatorium von Mexico City stand Domingo zunächst als Bariton auf der Bühne. Im Tenorfach debütierte er 1961 in Mexico City als Alfredo in Verdis „La Traviata“. Seine internationale Karriere begann 1968 an der Metropolitan Opera als Maurizio in Cilèas „Adriana Lecouvreur“. Zu Domingos Glanzrollen zählen aber nicht nur die großen Tenorpartien von Verdi und Puccini; im Laufe der Jahre erarbeitete er sich auch Wagner-Rollen. So sang er 1984 zum ersten Mal den Lohengrin an der New Yorker Met. Domingo, dessen Repertoire mehr als 140 Opernrollen umfasst, kehrte 2009 zum Bariton-Fach zurück. Seine musikalische Allround-Begabung beweist er auch als Dirigent, Künstlerischer Leiter der Los Angeles Opera und Gründer von Wettbewerben und Förderprogrammen für den Nachwuchs. So wird einer der bedeutendsten Sänger unserer Zeit der Musik auf jeden Fall noch eine Weile erhalten bleiben.

Plácido Domingo als Alfredo Germont
Plácido Domingo als Nabucco
Plácido Domingo als Francesco Foscari
Plácido Domingo als Cyrano
Plácido Domingo als Il Conte di Luna
Plácido Domingo als Canio
Plácido Domingo als Pinkerton
Plácido Domingo als Mario Cavaradossi